Ich wünsche allen besinnliche Weihnachtstage
und einen guten Start in das Jahr 2018!

Freitag, 22. Juli 2016

Pflanzenportrait: Lysimachia ciliata var. purpurea ‘Firecracker’ (Bewimperter Felberich, Bronzefelberich)







Familie:
Primelgewächse
Herkunft:
Nordamerika
Aussehen:
Aufrecht, rötlich-violettes Laub, Wuchshöhe 100 cm
Blüte:
gelb
Blütezeit.
Juni-August

Der Bronzefelberich ‚Firecracker’ ist aus der
Gattung Lysimachia einer der schönsten, aber leider ebenso ausbreitungsfreudig wie seine Verwandten. Planen Sie deshalb schon bei der Pflanzung genug Platz ein, denn er wirkt am besten im Stil der Präriepflanzungen in großen Gruppen. Er sollte regelmäßig in seine Schranken gewiesen werden, damit Nachbarstauden nicht überwuchert werden.

Die absolut frostharte Pflanze mag humosen, feuchten Boden in sonniger oder halbschattiger Lage. Sie gedeiht am Teichrand ebenso gut wie in lockeren Pflanzungen verschiedener Prärie- und Wildstauden. Die gelben Blüten heben sich sehr schön von dem rötlichen Laub ab. Auch ohne Blüten sind die Stängel des Bronzefelberich eine tolle, kontrastreiche Ergänzung in Beet und Vase.


 

Bronzefelberich vermehrt sich durch Ausläufer und Aussaat. Er passt toll zu Eisenhut, Gräsern, frühen Astern und blaublütigem Ehrenpreis. Wegen seiner dunklen Erscheinung lässt er sich auch gut zu Pflanzen mit hellgrünem Laub (z.B. Farne, Taglilien, Felsenstorchschnabel) kombinieren.

Abgesehen davon, dass man auf seinen Ausbreitungsdrang achten muss, ist Lysimachia ciliata var. purpurea absolut pflegeleicht. Ich schneide ihn im Spätherbst bodennah zurück, im Frühjahr treibt er zuverlässig neu aus. Um den Nachbarpflanzen Raum zu geben, wird er regelmäßig mit dem Spaten abgestochen. Einzelne Ausläufer lassen sich aber auch gut mit einem kräftigen Ruck herausziehen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen