Ich wünsche allen besinnliche Weihnachtstage
und einen guten Start in das Jahr 2018!

Samstag, 15. April 2017

Pflanzenportrait: Himalaya-Wolfsmilch / Euphorbia griffithii


 
Familie:
Euphorbiaceae
Herkunft:
Himalaya
Aussehen:
aufrecht, Wuchshöhe 70 – 80 cm
Blüte:
leuchtend rot
Blütezeit.
April - Juli

Für mich die schönste Wolfsmilch-Art. Die leuchtend roten Hochblätter haben eine tolle Fernwirkung, vor allem dann, wenn man die Pflanzen in großen Gruppen setzt. Sie sind sehr ausbreitungsfreudig und vermehren sich recht schnell durch Ausläufer, lassen sich aber durch abstechen oder herausreißen gut im Zaum halten.

Die Himalaya-Wolfsmilch mag humosen, nicht zu trockenen Boden und einen sonnigen Standort. Nicht nur wegen ihres Ausbreitungsdrangs, sondern auch wegen der besseren optischen Wirkung sollte sie einen Platz bekommen, wo sie sich ungestört vermehren kann, ohne andere Pflanzen zu bedrängen.

Während sie Nachbarstauden gern den Platz streitig macht, lässt sie sich toll mit Zwiebelblumen unterpflanzen. Schneeglöckchen, Blausternchen und Têtê-á-Têtê-Narzissen kontrastieren wunderbar zu ihrem rötlichen Austrieb.

Die Pflanze braucht kaum Pflege, eine gelegentliche Gabe Kompost genügt. Im Spätherbst schneidet man die Triebe eine Handbreit über dem Boden zurück. Im ersten Pflanzjahr empfehle ich einen leichten Winterschutz.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen