Ich wünsche allen besinnliche Weihnachtstage
und einen guten Start in das Jahr 2018!

Sonntag, 18. Januar 2015

Daumen hoch für rotes Lungenkraut


Lungenkraut ist einer der ersten Frühstarter im Garten. Am weitesten verbreitet ist das gefleckte Lungenkraut mit seinen zweifarbigen Blüten. Neben der frühen Blütezeit fungiert es mit seinen dekorativen Blättern ganzjährig als Bodendecker in sonnigen wie in schattigen Bereichen. Leider bekommt es nach der Blüte gern Mehltau. Ich schneide die ganzen Pflanzen dann bodennah ab, sie treiben bald wieder gesund durch.

Die Arbeit kann ich mir beim rotblühenden Lungenkraut sparen. Das Laub mag für manche vielleicht langweilig sein, doch ich mag das frische Grün und, was noch viel wichtiger ist, es bekommt nie Mehltau.

Die Blüte beginnt sehr früh, in milden Wintern sogar schon im Dezember. Die leuchtend roten Blüten sind ein echter Hingucker im Garten, vor allem vor dunklen, immergrünen Hecken. Aber auch unter Sträuchern zu anderen Frühjahrsblühern ist das rote Lungenkraut toll. Nach der Blüte legen die Blätter beachtlich an Größe zu. Eine Pflanze kann dann durchaus einen halben Quadratmeter Boden bedecken. Unkraut hat da keine Chance.

Bei so vielen positiven Eigenschaften ist schnell klar: Bitte mehr davon. Und so werden in diesem Jahr nicht nur die vorhandenen Pflanzen zur Vermehrung geteilt, sondern es werden auch noch ein paar neue im Garten einziehen..

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen